Vakuumierter Beutel

Prozess – Siegelung

Die Vakuum-Verpackungen werden durch ein einfaches Verfahren, nämlich Luftentzug aus der Verpackung hergestellt. Es wird Sauerstoff entzogen, der Hauptverantwortliche für Oxidation und Bakterienwachstum. Durch das Vakuumieren werden die Konservierungsbedingungen verbessert und damit die Haltbarkeit verlängert.

Vorteile

Diese Verpackung verlängert beträchtlich die Produkt-Haltbarkeit. Die organischen Produkte verändern sich nicht optisch und deren Konservierung wird verlängert; die medizinischen und pharmazeutischen Produkte werden in einer sterilen Verpackung aufbewahrt, wodurch sie vor externen Einflüsse wie z.B. Luft, Licht und Feuchte geschützt sind; die Industrie-Produkte werden durch den Luftentzug von der Oxidation geschützt.

Durch das Vakuum wird das Produkt an der Verpackung festgehalten, wodurch es zusätzlich gegen mechanischen Belastungen geschützt ist und gleichzeitig verringert sich das Volumen der Verpackung.

Anwendungen

Die Vakuum-Verpackungen eignen sich für alle Lebensmittel, medizinischen und pharmazeutischen Produkte sowie Industrie- und Konsumgüter, die eine Zerquetschung durch den Unterdruck standhalten.

BMB empfiehlt andere Verpackungsmethoden, wie z.B. partielles Vakuum oder geschützte Atmosphäre für alle delikaten oder zerbrechlichen Produkte zu verwenden, welche durch den Druckunterschied deformiert würden.

shutterstock_1896482584
shutterstock_1583614276
shutterstock_609923711
shutterstock_1430077016
shutterstock_1493300114
shutterstock_1920452804
shutterstock_1955969380
previous arrow
next arrow

Verpackungsmaschinen und vollautomatische Linien
für Vakuumierter Beutel konzipiert

Verpackungsmaschinen und automatische Linien
konzipiert für Vakuumierter Beutel